Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen

2. Dezember - Torsten Buchheit
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem zweiten Türchen, das sich nun öffnet.

Torsten Buchheit - Heiteres kleines Weihnachtslexikon



Heute hören wir

Torsten Buchheit mit "Heiteres kleines Weihnachtslexikon"



Dieses Hörereignis dauert 12:44 Minuten und der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte beim Autor

Kommentar/e

Dec 02, 2013, 09:58:41 Ina Koch schrieb:

Wie bereits im vergangenen Jahr, so habe ich mich auch heute köstlich amüsiert.
;-)

...genau so isset!

Dec 02, 2013, 11:23:11 Claudia Kociucki schrieb:

Gut und genau beobachtet, lieber Torsten! *Dominosteinmatsche vom Finger schleck*

Dec 02, 2013, 12:24:24 Annette Hillringhaus schrieb:

Truthahn!!!
:D

Dec 02, 2013, 14:31:22 Anke Höhl-Kayser schrieb:

Torsten, seitdem wir dein Weihnachtslexikon gelesen haben, gebrauchen wir nun endlich den Adventskranz korrekt!
Und das mit den Dominosteinen ist immer noch eine Schweinerei. ;) :D

Dec 03, 2013, 13:41:30 Verena Hirsch schrieb:

Lieber Thorsten,

ich habe mich lange nicht so amüsiert. Dachte erst, über zwölf Minuten könnten zu lang sein, aber es war genau richtig. Ich hab' schon einen neuen Auftrag für Dich: Ein Oster-Lexikon! :-) Weiter so!

Dec 03, 2013, 17:03:35 Nicolas Fayé schrieb:

Warum tue ich mir das eigentlich an? In der Zeit wurde der Kaffee kalt. Ich weiß doch, dass die Lexika von Torsten einen nicht aus dem Lachen rauslassen. Und versucht mal Kaffee zu trinken, während man lacht. Freu mich schon auf das nächste Lexikon. ;)

Dec 03, 2013, 17:59:08 Ursula Dittmer schrieb:

Irgendwie drängt sich mir die Frage auf:
warum tun wir uns das an? Weihnachten als Gelegenheit, alte Rituale zu pflegen, gell?
Du bringst es auf den Punkt, Torsten.

Dec 03, 2013, 21:09:54 Norbert Hesse schrieb:

Was sonst als gegeben hingenommen wird, weil man kaum darüber nachdenkt, wird hier auf sehr anschauliche Weise verdeutlicht.

Eine schöne Idee und dafür ein Danke!

Dec 04, 2013, 20:04:07 Frank schrieb:

gähn

Dec 05, 2013, 18:09:31 Gisela schrieb:

Mal etwas ganz anderes als Weihnachtstext!
Gefällt mir.

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.