Oh du Fröhliche!

Der Erbsenprinz ist umgezogen.
Und wie es so einige Menschen in seinem unmittelbaren Umfeld zur Genüge kennen, ist er nicht nur mit der Homepage einfach so auf einen anderen Server umgezogen, sondern hat auch gleich die Homepage-Plattform und das komplette Design geändert.

Es war eine knapp dreitägige Arbeit zwischen Weihnachten und Silvester 2019, die rund 250 Beiträge mit ihren fast 2.000 Kommentaren und natürlich entsprechenden Links zu den Audiodateien anzupassen. Doch nun ist es getan und für die Zukunft wird voraussichtlich vieles leichter.

Ich freue mich auf weitere Besucher und sage ein großes DANKE für das drei Tage lange Aushalten bis zum Wiederhören der wunderbaren Beiträge in diesen acht Kalendern.

25. Dezember – Danke!

Wie immer zum Schluss des Kalenders mein Dank an alle Zuhörenden, Mitmachenden und natürlich an meine zuverlässig funktioniert habende Technik hier am Schreibtisch und irgendwie in Europa, wo diese Worte nun auf einem Server gespeichert liegen.

Vielen lieben Dank und natürlich wird der Kalender weiter stehen bleiben, damit auch nach Weihnachten noch ein kleines Stück Weihnachtsgefühl gehalten werden kann.

Ein wenig Statistik muss nun aber dennoch sein. Wir hatten in diesem Kalender 24 Beiträge mit einer Laufzeit von insgesamt 3 Stunden, 7 Minuten und 18 Sekunden zum Anhören bekommen. Das Datenvolumen betrug 258 MB. Bis zum 26.12.2019 um 02.00 Uhr wurden die Dateien 73.671 mal von der Homepage geladen. Erfahrungsgemäß ebbt der Strom der Zuhörer bis zum Sommer nächsten Jahres jedoch etwas ab. 🙂

Auch in diesem Jahr waren viele sehr unterschiedliche Beiträge dabei. Von romantisch bis gesellschaftskritisch, von kurz bis lang und über die ganze Bandbreite der Weihnacht hinweg war wieder alles vertreten. Das macht den Zauber des Kalenders aus, ebenso wie die vielen unterschiedlichen Stimmen und Dialekte. Es wird also auch weiterhin keine Beschränkung zum Thema oder zum regionalen Dialekt geben. Einzig rassistische und gewaltverherrlichende Beiträge werden nach wie vor von mir abgelehnt.

Doch hier nun die Mitmachenden des diesjährigen achten Kalenders in alphabetischer Reihenfolge ihres Nachnamens, denen ich überaus dankbar dafür bin, dass sie diesen Kalender lebendig gemacht haben:

Hermann Bauer
Martina Beckgerd-Breidenbach
Regina Berger
Anna Dorb
Jana Franke
Markus Frost
Christel Haas
Annette Hillringhaus
Karin Klasen
Dieter Kleffner
Carsten Koch
Claudia Kociucki
Dorothea Möller
Bernhard Montua
Louise M. Moran
Carola Nieding
Anja Ollmert
Angela Rother-Busche
Jochen Ruscheweyh
Regina Schleheck
Nina Stögmüller
Bea Vincent
Laura Windmann
Lexa Wolf

Ich wünsche ein schönes Restjahr 2019 und sende viele Grüße aus der “Burg” des Erbsenprinzen hoch über den Wuppertaler Südhöhen im Osten der Stadt. Natürlich dürfen auch hier noch Kommentare hinterlassen werden, die nicht zu den einzelnen Beiträgen passen. Und ja, der Akustische Weihnachtskalender für 2020 darf gern schon jetzt besprochen und beworben werden. Anfang des Jahres wird er unter der bekannten Seite www.erbsenprinz.de angekündigt werden.

Der Erbsenprinz