Danke schön!

Liebe Autorinnen und Autoren,
liebe Besucherinnen und Besucher,
am gestrigen 02.07.2011 gab es im Unperfekthaus Essen die erste Gemeinschaftslesung unter der Flagge des Erbsenprinzen. Es lasen und wurden gelesen:

Matthias Gerschwitz
Endlich mal was Positives

Manu Wirtz
Todeswind - Samtpfoten auf Mörderjagd

Michael Heinen-Anders
Literarisches Gesamtwerk 1969-2011

Cornelia Aistermann
Battys Reise von Bielefeld nach Amsterdam

Bea Anders
Silbengebilde

Carsten Koch
Übernächtliches - Mensch hat´s nicht leicht

Mark Galsworthy
Erstens kommt es anders ...

Anke Höhl-Kayser
Ronar

Ingolf Ludmann-Schneider gelesen von Mark Galsworthy
Sterben, Tod und Jenseits

Torsten Buchheit gelesen von Anke Höhl-Kayser
Heiteres Gartenlexikon

Pamela Menzel gelesen von Carsten Koch
Gehe ich auf meine Beerdigung?

Christina M. Passarelli gelesen von Bea Anders
Gefährtin der ewigen Finsternis

Carsten Koch
Mehr Übernächtliches - Schlimmer geht immer


Der Saal war gut gefüllt und das Publikum begeistert von der gelungenen Mischung zwischen Lyrik, Erfahrungsberichten und Geschichten. In abwechslungsreichem Rhythmus lösten sich die Autorinnen und Autoren auf der Bühne ab, von mir als Moderator mit einigen Worten angekündigt. Das Stichwort "Lese-Feuerwerk" trifft es gut, was wir alle, Autoren wie Zuschauer und Moderator, dort erleben durften.

Der aufgebaute Büchertisch verführte zum Erwerb der vorgetragenen Werke und die Autor/innen standen gern und häufig zum Signieren und für interessante Gespräche zur Verfügung. Die letzten Zuschauer mussten um kurz vor 23 Uhr aus dem Saal komplimentiert werden, weil das Haus schließen wollte.

Der Erbsenprinz bedankt sich ganz herzlich bei all denen, die mitgewirkt haben und diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden ließen. Die nächste Gemeinschaftslesung dieser Art findet am 05.11.2011 wieder im Unperfekthaus Essen statt. Nehmen Sie gern teil, die Veranstaltung ist bereits jetzt mit einer guten Autorenmischung versehen.

Abseits des Mainstreams finden sich immer wieder Perlen der Literatur, die es verdient haben, beachtet zu werden. Diese Perlen finden Sie hier in den Rezensionen und den vom Erbsenprinzen geführten Lesungen.

Die gesamte Lesung wurde aufgezeichnet und wird in Kürze bei den Autoren mit ihrem jeweiligen Auftritt sicherlich zu sehen sein. Achten Sie auf die Ankündigungen hier auf dieser Website.


Kommentar/e

Ich war bei der Buchlesung in Essen!
Bin zwar durch einen der Autoren in das Gesamte involviert, war aber in allererster Linie als Zuhörerin da, weil ich eine Leseratte bin und weil ich generell gern an Lesungen teilnehme.
Ich war sehr neugierig, was mich erwartet bei so einem "Lesemix" und ich wurde nicht enttäuscht.
Da auch ich nicht jedes Genre mag - das ist ja wohl normal, war ich umso überraschter, dass ich mich auch auf "nicht von mir Favorisiertes" leicht einlassen konnte, obwohl ich bei einer Einzellesung nicht hingegangen wäre.
Durch die relativ kurzen Lesezeiten konnte ich dem jeweils Lesenden meine volle Aufmerksamkeit schenken, ohne dass bei mir das Gefühl von Lageweile aufkam.
So kann man es also auch machen - den Menschen seine eigene "Wortkunst" nahebringen und dessen Interesse wecken.
Übrigends habe ich bei den Lesenden nichts von Nervosität gespürt - im Gegenteil, manchmal habe fast spüren können, wieviel Seele vom Autor im Text steckt.
Es war Klasse gelesen, toll durch den Abend moderiert und höchst überraschend und interessant für mich; kurzum - ich war gut unterhalten.
Mehr davon!

Viola. - 04. Juli 2011 - 08:08
Ist das Video irgendwo hochgeladen?

Lisa - 17. Juli 2011 - 18:02
Das Video bzw. die Videos erscheinen in einigen Tagen. Sie befinden sich gerade im Schnittstudio und bei mehr als 6 Stunden Material von zwei Kameras ist das eine enorme Menge Arbeit.

Sobald hier etwas zu sehen ist, gibt es auch hier die Links.

Carsten Koch - 17. Juli 2011 - 19:34

Kommentar schreiben







* Pflichtangaben



Wegen erhöhtem Spamaufkommen werden Kommentare zu älteren Beiträgen
von mir erst nach einer Prüfung freigeschaltet.

Bitte vor dem Klick auf den Button "Kommentar hinzufügen", die Datenschutzerklärung beachten!

Für diesen Artikel müssen Kommentare wegen hohem Spam-Aufkommens erst freigeschaltet werden.