Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen

21. Dezember - Alfred Berger
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem einundzwanzigsten Türchen, das sich nun öffnet.

Alfred Berger - Eisblume



Heute hören wir

Alfred Berger mit "Eisblume"



Dieses Hörereignis dauert 13:58 Minuten und der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte beim Autor

Kommentar/e

Dec 21, 2014, 01:05:48 Annette Hillringhaus schrieb:

Uiuiui!!! Jedes Jahr freue ich mich besonders auf Deine Beiträge, Alfred! Ich höre Dir gerne zu und Deine Geschichten und Beschreibungen bringen auf ihre Weise immer wieder ihre ganz eigen(artig)en Stimmungen! Toll!

Dec 21, 2014, 07:32:03 Ina schrieb:

Puuuuuh!
..jetzt brauche ich aber erstmal eine zweite Tasse Kaffee...
Heftig_schön! Dieses zartfiese Stimmchen muß ich jetzt erst mal runterspülen!

Klasse & danke!

Dec 21, 2014, 13:41:25 Brigida schrieb:

Huuuh, da kann ja noch was kommen.... bevor das Bild fertig wird... Heftige Geschichte... Habe zwiespältige Gefühle dazu... glg Brigida

Dec 21, 2014, 19:02:07 Nicolas schrieb:

Wow. Heftig. Heftiger. Am heftigsten. Die Geschichte muss ich erst mal verdauen. Makaber, aber gut geschrieben und gelesen.

Dec 21, 2014, 22:03:20 Stefan Bringewatt schrieb:

Die Geschichte spiegelt meiner Meinung nach auch ein wenig unseren Zeitgeist und dessen Auswüchse.
Zum Handwerklichen habe ich wenig zu sagen: sehr gut ausgearbeitet, kurzweilig, ansprechend und schnörkellos erzählt und gelesen - Psychohorror, wie er im Buche steht.

Dec 21, 2014, 23:19:32 Anke Höhl-Kayser schrieb:

Sehr böse, sehr beeindruckend, hervorragend erzählt und toll gelesen.

Dec 23, 2014, 09:21:52 Alfred Berger schrieb:

Danke euch - freut mich, dass sie euch gefällt :-)

Dec 26, 2014, 00:08:03 Ursula Dittmer schrieb:

Eine bitterböse Geschichte, die den Voyeurismus unserer Zeit aufgreift ... wie viele Zeitgenossen würden zunächst ein Foto machen, bevor sie die Polizei rufen?
Des Künstlers Inspiration und seine damit verbundene Skrupellosigkeit treibst du bis zum Höhepunkt.
Durch deine Art, die Geschichte zu lesen, sorgst du für Gänsehaut pur!

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.