Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen

10. Dezember - Alexandra Richter
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem zehnten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Alexandra Richter - Schokoweiss



Heute hören wir

Alexandra Richter mit "Schokoweiss"
gesprochen von Joachim Glaisner, Art of Voice Production



Dieses Hörereignis dauert 24:29 Minuten und die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte bei der Autorin

Kommentar/e

10.12.2015, 11.18 Uhr

melani schrieb:

aha...eine schneemannexpertin....Sonnenstichverdacht in einer angebissenenapfelmondnacht,heisser karottentee und galaktischer komentenstaub,ja mit Gefühl und mitgefühlt, leichten herzens....und damit die Pellkartoffeln keinen messerschock bekommen mein tipp: mit schale essen....
gelesen mit rollendem r,guten pausen,nasenatmung haha und angenehmer modulierter Stimmlage...
danke für den gespickten geschichtenimpuls.....

10.12.2015, 11.55 Uhr

Markus Frost schrieb:

Obwohl ich kein „Wintermensch“ bin, vermisse ich die immer seltener werdende Weiße Weihnacht gelegentlich. Ein klitzekleines bisschen zumindest. So gesehen sind die fantasievoll erzählten Schneemänner ein netter Zeitvertreib – zumal aus sicherer Entfernung, aus der ich nicht befürchten muss, beim Schneeräumen zu erfrieren ;-)

10.12.2015, 21.30 Uhr

Inga schrieb:

Sehr poetisch und macht Lust auf Winter. Ich habe die Schneemänner vor mir gesehen und warte nun im realen Leben auf den ersten Schnee... irgendwie fehlt er mir schon! Und die draußen immer noch blühenden Blumen im Kübel bringen mich nicht so recht in Weihnachtsstimmung. Sehr professionell vorgetragen, ein Lob auch dafür!

10.12.2015, 22.12 Uhr

Karin schrieb:

Eine sehr besinnliche Geschichte, die ich mir später noch einmal in aller Ruhe ganz anhören werde.

16.12.2015, 15.53 Uhr

Annette Hillringhaus schrieb:

Hier werden alle Sinne intensiv und mit umfangreichem Wortschatz gleichzeitig angesprochen - wow, da muss ich erst einmal mitkommen! Sehr anregend!

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.