Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen

21. Dezember - Martina Beckgerd-Breidenbach
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem einundzwanzigsten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Martina Beckgerd-Breidenbach - Der Schal



Heute hören wir

Martina Beckgerd-Breidenbach mit "Der Schal"



Dieses Hörereignis dauert 0:42 Minuten und die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte bei der Autorin

Kommentar/e

21.12.2015, 00.07 Uhr

Anke Höhl-Kayser schrieb:

Na, da bin ich ja gespannt, ob der Hund der Rasse Hovawart den Schal wieder hergibt, falls sich der Nikolaus dann doch endlich wieder daran erinnern sollte - spätestens, falls es irgendwann mal kalt wird ... Wobei ich finde, der Schal steht dem Hund besser als dem Nikolaus. Ist einfach schicker zu schwarz.
Danke, liebe Martina, für dieses wunderbare Gedicht und den wie immer herrlichen Vortrag am frühen Montagmorgen!

21.12.2015, 00.21 Uhr

Markus Frost schrieb:

Manchmal reichen wenige Worte, um etwas auf den Punkt zu bringen. Schön kurzes Gedicht, gut vorgetragen. Das hübsche Bildchen leistet ebenfalls seinen Beitrag.

21.12.2015, 00.24 Uhr

Ursula Dittmer schrieb:

Gelungen! ;-)

21.12.2015, 01.37 Uhr

melani schrieb:

na ja, kleines schwesterherz dichten kannst du.. irgendwie dachte ich an die frauen aus afrika mit den reifen um den hals beim betrachten des schönen bildes...sehr schmückend der rote schal bei jorin ...ja wo ist denn das schwitzende nikolausi hin? bei der Hitze keine lust auf agylity braaves schlaues hundemädchen...
siehste :ich schreib mal wieder nen text..haha den part mit den gedichten geb ich gern an dich...

21.12.2015, 10.52 Uhr

Monika Kubach schrieb:

Ein Hund würde sicherlich auch den Sack mit den Süßigkeiten in Verwahrung nehmen. Man ist ja schließlich hilfsbereit und flexibel.

21.12.2015, 12.11 Uhr

Manu Wirtz schrieb:

*pruuuust.
Jaja, sogar der Nikolaus
nutz die Gutmütigkeit des Hundes aus.

21.12.2015, 15.04 Uhr

Anna Dorb schrieb:

Gut, dass der Nikolaus so vergesslich geworden ist. Sonst gäbe es dieses schöne Gedicht nicht.

21.12.2015, 17.30 Uhr

Nicolas Fayé schrieb:

Wen soll ich jetzt bedauern? Den Hund,weil er den Schal immer noch bewacht oder den Nikolaus, der wohl langsam ob seines Alters vergesslich wird?
Ein tolles, kurzweiliges Gedicht. Merci.

21.12.2015, 23.40 Uhr

M.B.B schrieb:

Ich kann alle beruhigen, der Hund hat mir den Schal zur Aufbewahrung gegeben - ihm war es natürlich auf die Dauer auch zu warm. Falls Ihr den Nikolaus seht, der Schal liegt zur Abholung bereit.
Vielen Dank für das Mitgefühl ;-)
Allen ein schönes Weihnachtsfest und ein friedvolles Jahr 2016

22.12.2015, 13.55 Uhr

Inga schrieb:

Kurz und knackig - hat mir Spaß gemacht!

22.12.2015, 17.47 Uhr

Iris Born-Katzer schrieb:

Gedicht und Bild: eine Einheit.
Ein kurzes Gedicht von Martina-und man wird immer wieder darüber schmunzeln.
Gerade richtig jetzt vor Weihnachten ganz besonders in unserem Lazarett.
DANKE!
Iris

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.