Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen
Das Original!

15. Dezember - Dieter Kleffner
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem fünfzehnten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Dieter Kleffner - Weihnachtsstress



Heute hören wir

Dieter Kleffner mit "Weihnachtsstress"



Dieses Hörereignis dauert 4:38 Minuten und der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte beim Autor

Kommentar/e

15.12.2016, 00.20 Uhr

Anna Dorb schrieb:

DIE Moral von dieser Gschicht - gefällt mir sehr!

15.12.2016, 10.21 Uhr

melani schrieb:

herzensdank
jeder darf sich an die vielen lebensgeschenke erinnern, immer wieder neu die eigenen prioritäten setzen und die seele baumeln lassen....irgendwo,irgendwann,irgendwie verschwinden und weisheit wird im JETZT gelebt....

15.12.2016, 10.56 Uhr

Tientje schrieb:

Wenn man überlegt, welche "Probleme" uns hier Stress bereiten, sollten wir uns eigentlich schämen.
Vielen Dank für das wunderbare Gedicht.
Das Lauschen hat Spaß gemacht.
P.S. handelt es sich beim Verfasser des Gedichtes um einen Wilhelm Busch Fan? ;-)

15.12.2016, 12.28 Uhr

Monika Kubach schrieb:

Ich habe eine Schwäche für Gedichte und mag dieses sehr.

15.12.2016, 12.29 Uhr

Markus Frost schrieb:

Frust und Freuden von Weihnachten - eine Zusammenfassung. Mögen wir trotz Stress ein paar ruhige Tage verbringen.

15.12.2016, 12.55 Uhr

Ursula Ellis schrieb:

toll, toll, toll!! Ich liebe Gedichte und es hat mir außerordentlichen Spaß gemacht, dem Vortrag von Dieter zu lauschen. Pointiert geschrieben und super vorgetragen.

15.12.2016, 14.43 Uhr

Anke Höhl-Kayser schrieb:

Ein kleiner Flashback in die frühe Kindheit, wenn in den Vorweihnachtswochen meine Mutter zum rot gefärbten Abendhimmel deutete und sagte: "Schau mal, das Christkind und die Englein backen!"
Danke dafür - und natürlich für das ganze wunderschöne Gedicht und den gelungenen Vortrag!

15.12.2016, 18.24 Uhr

Dominik schrieb:

Wunderschön gedichtet lieber Dieter.

16.12.2016, 07.43 Uhr

Nicolas Fayé schrieb:

Tolles Gedicht - mit Tiefgang.

18.12.2016, 11.58 Uhr

Arno schrieb:

Besonders zur Weihnachtszeit passen die Verse in Gedichtform, wirklich schön und nachdenklich stimmend was du gereimt hast. Danke.

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.