Weihnachtskalender

Ein "ohne Geld"-Projekt vom Erbsenprinzen
Das Original!

17. Dezember - Arno Kuss
Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem siebzehnten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Arno Kuss - Sternenschatz



Heute hören wir

Arno Kuss mit "Sternenschatz"



Dieses Hörereignis dauert 10:56 Minuten und der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "Kommentar ..." neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte beim Autor

Kommentar/e

17.12.2016, 12.42 Uhr

Markus Frost schrieb:

Zwei ineinander verwobene Geschichten von Verlust und Wiederfinden. Schön gemacht.

17.12.2016, 12.58 Uhr

Ursula Dittmer schrieb:

Lieber Arno, schön und traurig zugleich ist deine Geschichte. Und auch ein wenig mystisch - wie ein Traum.
Dir zuzuhören hat mir gefallen. Gut geschrieben und gut erzählt. Danke dafür.

17.12.2016, 16.56 Uhr

Sabine schrieb:

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.Danke!

17.12.2016, 22.42 Uhr

Anke Höhl-Kayser schrieb:

Eine geheimnisvolle Geschichte, mysteriös, ein bisschen übersinnlich, wie ein Traum, bittersüß. Die Mischung hat mir gefallen, ebenso wie das tröstliche Ende und der schöne Vortrag.

23.12.2016, 08.08 Uhr

Arno schrieb:

Vielen Dank für Eure Kommentare. Ich möchte gerne noch etwas nachtragen. Diese Geschichte ist für mich wirklich besonders, denn es ist meine erste Kurzgeschichte, die ich vor über 20 Jahren geschrieben habe. Ich hatte damals großen Liebeskummer und trauerte meiner damaligen Freundin nach. Die Geschichte zu schreiben hat mir aber neuen Mut gegeben, nicht länger an etwas festzuhalten, sondern es geschehen lassen und Vertrauen in eine größere Macht zu haben. Und was soll ich sagen, wir sind wieder zusammen gekommen und sind mittlerweile über 10 Jahre verheiratet. Die Moral von der Geschicht: Wahre liebe endet nicht :)

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.