5. Dezember - Alfred Berger

Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem fünften Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Gnade vor Recht



Heute hören wir

Alfred Berger mit "Gnade vor Recht"



Dieses Hörereignis dauert 10:20 Minuten und der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "... Kommentar ..." am Ende dieses Beitrags.

Ein wichtiger Hinweis: Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte beim Autor

Kommentare

Am 05.12.2017 um 10.05 Uhr schrieb melani:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

sooo viel abwechslungsreiche träumerei bei pfeifendem wind unter der daunendecke im nirgendwo. dem feierabend entgegenschlummernd, diensteifrig bereit für die grossen und kleinen "vergehen", den anhaltestab bereit zum einsatz. schön vorgetragen mit rollendem "r".danke.

Am 05.12.2017 um 10.32 Uhr schrieb Markus Frost:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ein Traum innerhalb eines Traums? Ein Déjà-vu? Der (erfolglose) Versuch eines Traums, dem Träumenden einen Spiegel vorzuhalten? Oder alles zusammen? Der Vortrag bietet eine Menge Interpretationsmöglichkeiten und wird dadurch interessant. Gut vorgetragen.

Am 05.12.2017 um 12.55 Uhr schrieb Lexa:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Guter Bulle, böser Bulle. Klassiker! Aber vielleicht hat der Böse was draus gelernt. Wir wissen es nicht :-)
Danke für diese schön vorgelesene Geschichte. Hab es genossen.

Am 05.12.2017 um 18.12 Uhr schrieb Ursula Dittmer:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ein gutes Hörspiel. Dank deinem ausgezeichneten Vortrag Kopfkino pur! Danke!

Am 05.12.2017 um 22.39 Uhr schrieb Anke Höhl-Kayser:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ich dachte so beim Hören, das ist eine "Und täglich grüßt das Murmeltier"-Geschichte, nur in gruselig, wo man aus dem Traum nie mehr richtig aufwacht ... Nachdenkenswert!

Kommentar schreiben





* Pflichtangaben



Wegen erhöhtem Spamaufkommen werden Kommentare zu älteren Beiträgen
von mir erst nach einer Prüfung freigeschaltet.

Bitte vor dem Klick auf den Button "Kommentar hinzufügen", die Datenschutzerklärung beachten!