17. Dezember - Regina Berger

Willkommen zum "Akustischen Weihnachtskalender" und dem ersten Teil des siebzehnten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Regina Berger - Engelsträume



Heute hören wir

Regina Berger mit "Engelsträume"



Dieses Hörereignis dauert 4:29 Minuten.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link "... Kommentar ..." am Ende dieses Beitrags.

Ein wichtiger Hinweis: Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte bei der Autorin

Kommentare

Am 17.12.2017 um 01.18 Uhr schrieb Lexa:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Schade, dass man irgendwann die Fähigkeit verliert, sich wie ein Kind verzaubern zu lassen. Doch durch solche Geschichten gelingt es wieder für einen Moment.

Am 17.12.2017 um 01.25 Uhr schrieb Anna Dorb:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

So ein schöner Engelstraum.
Danke schön.

Am 17.12.2017 um 10.16 Uhr schrieb Monika:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Eine schöne Geschichte für Kinder.

Am 17.12.2017 um 11.01 Uhr schrieb Doro:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Wunderschön. Es erinnert an die Geschichten meiner Kinderzeit. Danke sehr!

Am 17.12.2017 um 11.31 Uhr schrieb melani:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

wwwwwo bibibin ich?
schweeeeebend!!!!inmitten von fantastischen luftigen traumsternen..
hurrraaaa...

Am 17.12.2017 um 12.19 Uhr schrieb Anke Höhl-Kayser:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Wunderschöne Engelsträume. Vielen Dank für die schöne Geschichte, die mich in meine Kindheit zurückversetzte!

Am 17.12.2017 um 13.23 Uhr schrieb Annette:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Was für ein netter Gedanke, dass sich die echten Engel unter die künstlichen mischen, um sich über die Menschen zu informieren!

Am 17.12.2017 um 14.24 Uhr schrieb Christiane:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Wunderschön. Danke

Am 17.12.2017 um 14.55 Uhr schrieb Monika Fechner:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Die Geschichte ist wirklich niedlich

Am 17.12.2017 um 16.59 Uhr schrieb Markus Frost:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Der Beitrag erweckt nostalgische Erinnerungen an die Kindheit, in der – gerade in der (Vor)Weihnachtszeit – Träume, Realität und Fantasie verschmelzen. Was aber, wenn tatsächlich …? Auch der Fantasie der sooooo Erwachsenen ;-) sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich gerne von dem kleinen Engel verzaubern lassen.

Am 17.12.2017 um 17.10 Uhr schrieb Ursula Dittmer:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Auch mich erinnerte die Geschichte an früher. Doch im Gegensatz zu den Geschichten meiner Kindheit ist hier gar nicht vom "bravseinmüssen" die Rede. Das gefällt mir.

Am 17.12.2017 um 22.12 Uhr schrieb Manuela Mathies:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Vielen Dank für diese verwunschene Geschichte. Wir haben so viele Engel um uns herum, die wir nicht sehen und vielleicht sogar verletzen... Die wir sollten daher behutsam mit den kleinen Wundern in unserem Leben umgehen, damit wir nicht nachträglich die Flügel kitten müssen. Der Advent öffnet die Augen und Herzen. Eine gute Teit um Engel in unser Leben zu lassen

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.