25. Dezember - Danke!

Wie immer zum Schluss des Kalenders mein Dank an alle Zuhörenden, Mitmachenden und natürlich an meine zuverlässig funktioniert habende Technik hier am Schreibtisch und irgendwie in Europa, wo diese Worte nun auf einem Server gespeichert liegen.

Vielen lieben Dank und natürlich wird der Kalender weiter stehen bleiben, damit auch nach Weihnachten noch ein kleines Stück Weihnachtsgefühl gehalten werden kann.

Ein wenig Statistik muss nun aber dennoch sein. Wir hatten in diesem Kalender 24 Beiträge mit einer Laufzeit von insgesamt 3 Stunden, 47 Minuten und 32 Sekunden zum Anhören bekommen. Das Datenvolumen betrug 312 MB. Bis zum 25.12.2018 um 02.00 Uhr wurden die Dateien 74.554 mal von der Homepage geladen. Erfahrungsgemäß ebbt der Strom der Zuhörer bis zum Sommer nächsten Jahres jedoch etwas ab. :)

Auch in diesem Jahr waren viele sehr unterschiedliche Beiträge dabei. Von romantisch bis gesellschaftskritisch, von kurz bis lang und über die ganze Bandbreite der Weihnacht hinweg war wieder alles vertreten. Das macht den Zauber des Kalenders aus, ebenso wie die vielen unterschiedlichen Stimmen und Dialekte. Es wird also auch weiterhin keine Beschränkung zum Thema oder zum regionalen Dialekt geben. Einzig rassistische und gewaltverherrlichende Beiträge werden nach wie vor von mir abgelehnt.

Doch hier nun die Mitmachenden des diesjährigen siebten Kalenders in alphabetischer Reihenfolge ihres Nachnamens:

Martina Beckgerd-Breidenbach
Gabriele Behrend
Regina Berger
Jeanna Bossi
Ursula Dittmer
Anna Dorb
Markus Frost
Bastian Gehrmann
Christel Haas
Annette Hillringhaus
Anke Höhl-Kayser
Ilja
Karin Klasen
Dieter Kleffner
Bernhard Montua
Louise M. Moran
Anja Ollmert
Roman Reischl
Jochen Ruscheweyh
Regina Schleheck
Patrick Schön
Nina Stögmüller
Christa Warncke
Lexa Wolf


Ich wünsche ein schönes Restjahr 2018 und sende viele Grüße aus der "Burg" des Erbsenprinzen hoch über den Wuppertaler Südhöhen im Osten der Stadt. Natürlich dürfen auch hier noch Kommentare hinterlassen werden, die nicht zu den einzelnen Beiträgen passen. Und ja, der Weihnachtskalender für 2019 darf gern schon jetzt besprochen und beworben werden. Anfang des Jahres wird er unter der bekannten Url www.erbsenprinz.de angekündigt werden.

Der Erbsenprinz

Akustischer Weihnachtskalender 2018

Kommentare

Am 25.12.2018 um 10.28 Uhr schrieb Ursula Dittmer:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Lieber Carsten, liebe Mitautorinnen und Mitautoren,
Herzlichen Dank für den Weihnachtskalender, der wieder 24mal außergewöhnlichen Hörgenuss bereitet hat. Nach meinem Gefühl war es heuer der Kalender laaangen Geschichten. Eine war sogar über eine halbe Stunde lang.
Es steckt so viel Arbeit und Herzblut in diesem Projekt. Danke Carsten, dass du dir das jedes Jahr wieder antust. Von der Zitterpartie ab Ende November („kommen überhaupt genügend Beiträge zusammen?“), über das Probehören und die Nachbearbeitung der Geschichten, bis hin zur statistischen Auswertung am Schluss ist das ein großer Aufwand für dich.
Die Autoren - manche haben jetzt schon eine Idee fürs kommende Jahr, manche warten bis kurz vor der Deadline. So auch ich. In diesem Jahr hatte ich sogar schon abgesagt gehabt und dann ist mir ein paar Tage vor dem 1.12. doch noch eine kleine Story eingefallen. Sich nicht nur mit einer eigenen Geschichte einem so großen Publikum zu präsentieren, sondern sie selbst einzulesen ist für viele von uns eine aufregende Sache. Schreiben, korrigieren, noch mal überarbeiten, ein, zwei, drei Versuche beim Einlesen. Dann jeden Tag um Mitternacht nägelkauend darauf warten, welches Türchen sich öffnet, sich freuen, wenn das eigene aufgeht, gespannt auf die Kommentare warten ...
Nach sieben Jahren Kalendergeschichten könnte man denken, dass allmählich alle Themen rund um Weihnachten durchgenudelt sind. Doch immer wieder überraschen dann einzelne Highlights, die anrühren oder begeistern.
Freuen wir uns also auf die Adventszeit 2019. Noch eine Weile hin, klar. Habt alle eine gute Zeit bis dahin. Ich wünsche euch ein kreatives, friedliches und klimatechnisch durchwachsenes Neues Jahr.

Am 25.12.2018 um 11.57 Uhr schrieb Anna Dorb:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ein Adventskalender ist wie eine Pralinenschachtel - man weiß nie, was einen hinter dem nächsten Türchen erwartet.*
Und das macht ihn so wunderbar und unwiderstehlich.
Vielen Dank für die Mühe, die ihr euch alle gemacht habt. Insbesondere herzlichen Dank und große Hochachtung für dich, lieber Carsten.
Ich bin schon auf den nächsten Kalender gespannt.

Frohe Feiertage und ein glückliches, gesundes und kreatives neues Jahr an alle.

*Völlig frei nach Forrest Gump :-D

Am 25.12.2018 um 12.31 Uhr schrieb Anke:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Und schon wieder ist er rum, der Akustische Weihnachtskalender. Ich werde es vermissen, jeden Tag reinzulauschen, auch wenn ich mit dem Hören ein paarmal in Verzug kam - da merkt man doch, dass die Vorweihnachtszeit stressig ist, wenn einem eine Viertel- oder auch eine halbe Stunde zum Pausieren fehlt.
Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für die vielfältigen Hörerlebnisse. Liebe Gabriele, ich werde deinen Beitrag definitiv noch hören und dann auch kommentieren, auch wenn es nach Weihnachten ist. ;)
Vielen Dank, lieber Carsten, für dein Engagement und deine Nervenkraft, die du aufbringen musst, wenn alljährlich die Frage auftaucht: Wird der Kalender auch diesmal wieder voll werden? :)
Ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

Am 25.12.2018 um 16.56 Uhr schrieb Monika:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Herzlichen Dank an alle Autorinnen und Autoren und ganz besonders an Carsten, der unseren Beiträgen hier jedes Jahr ein wunderschönes Zuhause bietet. Ich freue mich schon auf die nächste Adventszeit.
Liebe Grüße
Monika

Am 25.12.2018 um 18.47 Uhr schrieb Markus Frost:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an. Mein Dank gilt allen Beteiligten: Zuallererst Carsten, der den Nerv hat, den Kalender jedes Jahr erneut zu organisieren. Allen Aktiven, ohne die der Kalender schlichtweg leer wäre, und allen Zuhörerinnen und Zuhörern, ohne die es witzlos wäre, sich überhaupt Mühe für einen Beitrag zu geben. Ich würde mich freuen, wenn der Kalender im kommenden Jahr wieder stattfinden würde. Dazu würde ich mich auch künftig über viiiiiieeeeeele Kommentare zu den Beiträgen freuen, weil sie mit zur Motivation beitragen, weiterhin dabei zu sein. Allen Beteiligten ein schönes restliches Weihnachtsfest und und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Am 25.12.2018 um 22.45 Uhr schrieb Annette:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Lieber Carsten und alle, die mitgewirkt haben: Es hat mir auch dieses Jahr wieder großes Vergnügen gemacht, mit euch gemeinsam diesen wunderbaren erbsenprinzischen Akustischen Weihnachtskalender zu gestalten! Ein herzliches Dankeschön! Es war ein.fach.nur.toll. Carsten, dir ganz besonderen Dank für den Einsatz und die Möglichkeiten, die du den Mitwirkenden bietest!
Auf Wiederhören in elf Monaten!
Herzlichst, Annette

Am 27.12.2018 um 02.37 Uhr schrieb Lexa:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Eine ganz große Bereicherung der Vorweihnachtszeit seid ihr für mich, liebe Autoren. Lasst uns jetzt schon wieder verabreden für nächstes Jahr. Okay?

Danke Carsten, dass du das möglich machst... und hey... Ich habe deine eigene Geschichte vermisst.

Allen einen guten Rutsch in ein gesundes, ideenreiches und glückliches 2019.

Am 28.12.2018 um 15.08 Uhr schrieb I.K.:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Da kann ich mich nur anschließen: Vielen Dank an alle für diesen vielfältigen Kalender und besonders an Carsten für die Initiative, die Plattform und all die Arbeit und Stress, die du dir für Autoren- und Hörerschaft machst!

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.