11. Dezember – Ludger Fleischer

Willkommen zum Akustischen Weihnachtskalender und dem elften Türchen, das sich nun öffnet.

Ludger Fleischer - Verzaubert in Bad Reichenhall

Heute hören wir
Ludger Fleischer mit “Verzaubert in Bad Reichenhall”

Dieses Hörereignis dauert 18:02 Minuten. Der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesen Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes oder mit einem Fingertipp auf die Überschrift dieses Beitrags.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von diesem Autor hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Ludger Fleischer, Verzaubert in Bad Reichenhall, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2023, Weihnachten 2023

11 Gedanken zu „11. Dezember – Ludger Fleischer“

  1. Sehr schön, auch mal “13 grade sein lassen” wenn es angebracht ist.
    Und eine bessere Art den Jungen und seine Mutter davon zu überzeugen das stehlen nicht gut ist, gibt es nicht.
    Tolle Geschichte sehr angenehm vorgetragen
    Danke!

  2. Wer hätte gedacht, dass es sich bei Bad Reichenhall um solch eine Kriminalitätshochburg handelt? Herzlichen Dank für diesen spannenden und ganz besonderen Krimi.

  3. Hallo Ludger, ich brauchte Tempos, weil mir vor Rührung die Tränen liefen. Wollte schon abbrechen, weil ich mit verheultem Gesicht nicht auf die Straße wollte. Doch die Geschichte hatte mich so ergriffen, dass ich unbedingt das Ende hören wollte. Endlich mal ein Krimi, der so herzergreifend war und ein schönes Ende nahm. Auch wunderbar von dir erzählt.
    Danke!

  4. Vielen Dank für diese schöne Geschichte. Ich habe sehr gerne zugehört.
    Schön, wenn es auch in den Amtsstuben etwas menschlich zugeht

  5. Eine ergreifende Geschichte in schöner Erzählweise. (Es gibt also auch nette Polizisten, die nicht überfordert wirken… 😉 wie z.B. nach Autounfällen…) Bin zwar kein Krimifan, doch diese Geschichte hat mir gut gefallen! Danke für die unterhaltsame Story!

  6. Es ist noch ganz still im Haus. Der Hund döst vor sich hin und ich lausche beim Frühstück zubereiten dieser herzerwärmenden Geschichte – Danke!
    Die Polizei – Dein Freund und Helfer
    Ist wohl die Moral von der Geschichte?!

  7. Bad Reichenhall; rote Weihnachtsbaumkugeln; es menschelt ganz arg!
    So eine schöne Geschichte. Vielen Dank dafür Ludger!

  8. Lieber Ludger, deine Geschichte ist wunderbar, ich hätte dir sehr gerne noch länger zugehört! Deine Art zu erzählen hat mich in den Bann gezogen.
    Es ist schön, dass deine Protagonisten nachdenken und nicht einfach stur nach den Regeln handeln, sondern sehr kreativ damit umgehen. Vielen Dank!

  9. komma kumma hömma aba zackisch Kollege!!!
    wadde maah!!!! doll janz doll jemaht aba sowat von!!!
    Kollegen mit janz fill hetz…..
    In der Fortsetzung erfahren wir bitte ALLES über Frau Hettenmüller, den Namen von dem Oberbürgermeister und von wem das Glühweinrezept war, die Tapetenfarbe des Pensionszimmers und wer das Geschirr abgespült hat wann der Baum nadelte und ob die Kollegen die Gans,Rotkraut,Klöße,Würstchen UND Erpelsschloot mit Süßigkeiten genossen, noch geradeaus gehen konnten….
    Ich als “Schonimmerkrimiverweigerer” fand Deinen Beitrag sehr ämüsant auch wegen des noch vorhandenen leichten Regiolektes, herrlich Naaachmittach…. Danke schallt es nach Bad Reichenhall…..

Kommentare sind geschlossen.