20. Dezember – Franziska Herold-Schmidt

Willkommen zum “Akustischen Weihnachtskalender” und dem zwanzigsten Türchen, das sich nun öffnet.

Franziska Herold-Schmidt - Der Katzenprinz

Heute hören wir
Franziska Herold-Schmidt mit “Der Katzenprinz” von Melani B

Dieses Hörereignis dauert 8:09 Minuten. Die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesem Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von dieser Autorin hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Franziska Herold-Schmidt, Der Katzenprinz, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2023, Weihnachten 2023

11 Gedanken zu „20. Dezember – Franziska Herold-Schmidt“

  1. Herzlichen Dank für diese herzerwärmende Katzengeschichte, die mich so wunderbar in Weihnachtsstimmung bringt.

  2. Ein beneidenswerter Katzenprinz mit allen Freiheiten… der Rezepte miat oder mauzt! Super schön gesprochen. Eine außergewöhnliche, (wenn auch “rotlastige”) Koproduktion 😉

  3. Vor ein paar Tagen hörte ich bei einem Adventskonzert in der Nikolauskirche zu Bad Reichenhall eine Weihnachtskatzengeschichte. Schon diese hatte mir sehr gut gefallen, zumal sie sehr lustig war.
    Heute dann lauschte ich dieser zauberhaften Weihnachtskatzengeschichte, bei deren Zuhören mir nicht nur der Geruch eines köstlichen Stollens in die Nase stieg, sondern ganz warm ums Herz wurde. Weiß ich doch um Geheimnis, von dem auch ihr auf diesem Kanal noch erfahren werdet. Bleibt also dran. 😉
    Vielen Dank für diesen so wunderbar vorgetragenen Beitrag – Schöne Weihnacht!
    Und einmal mehr geht ein Gruß an den Herrn Hämpfel in den Katzenhimmel.

  4. Mir hat die Geschichte gefallen – wunderbar erzählt und vorgetragen!

    Sicher war der Stollen auch rot – mit Kirschen und Cranberrys!
    Mein Hund würde mir – wenn er könnte – ein Leberwurst-Tortenrezept in das Ohr winseln!!

  5. Sehr schöne Erzählstimme, eine gemütliche Geschichte dir ich zur Entspannung gerne angehört habe.
    Leider haben meine Töchter Katzenhaarallergie und so konnte ich nie eine Katze als Haustier haben.
    Liebe Grüße
    Patrizia

  6. Ein wundervolles Zusammenspiel: die Geschichte, liebe Melani B; die Stimme, liebe Franziska; der Prinz, lieber Prinz. So schön, euch zuzuhören! Vielen Dank dafür!
    Unsere Katze spricht nicht viel mit mir (aber sie unterhält sich ständig mit meinem Mann), stattdessen legt sie jede Nacht neue Ikonogramme mit ihren unzähligen Stoffmäusen aus und gibt dazu Erklärungen ab. Ich muss den Gatten mal fragen, ob sie dabei möglicherweise Kochrezepte verrät.

  7. Liebe Franzi, Danke für deinen roten Hörgenuss. Inzwischen weiß jeder von uns, das Rot nicht nur die Lieblingsfarbe der alten Dame ist, sondern auch deine. Steht dir übrigens. Und da Melani b. dich ziemlich gut kennt, wusste sie, dass nur eine rote Weihnachtsgeschichte in Frage kommt. Habt ihr fein gemacht, ihr Beiden…
    Dass ich deine etwas raue Stimme mag, muss ich nicht wiederholen. Hab es in Facebook kommentiert, als ich dein neues Hörbuch lauschte. Prima! Wünsche dir ein schönes friedliches Weihnachtsfest mit einem Gläschen “Roten”. Bleib gesund.

  8. Liebe Franzi, es ist immer wieder toll etwas von dir zu hören. Es ist ganz toll zu wissen, dass dieses Jahr soviel gutes bewirkt hat und bin ganz glücklich zu sehen wie es für dich Früchte trägt. Jetzt erstmal im Rumtopf und dann wieder als Hörgenuss. Ich wünsche dir eine besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir hören uns ganz bald. Fühl dich umarmt 🌲🕯️🤗

  9. huch oha haha es darf heißen:
    Grüße ins lustige Sauerland.
    Ich hoffe mit Dir, daß der Sauerlandstern rot ist nächstes Weihnachten……………und Du trotzdem ALLES rot siehst und der Katzenprinz mir mal das Reszept rübermaunzt…

  10. Liebe Franzi,
    der Katzenprinz wollte also zum Erbsenprinz ihm habe ich ja mein erstes Märchen geschenkt. Er ist ja heute mit dem rotgestiefelten Kater Lachspralinen naschen und Du sitzt sicher mit Rotkäppchen beim Sekt und wünscht Dir für nächstes Jahr mehr rote Rumtopf-Früchte und viele Bücher mit rotem Einband (für Insider: mit rotem Blut heftig deftig ro richtig böse denn das mag die Franzi soooo gern). Herzensgruß ins lustige Sauerlandstern und ich hoffe mit Dir und für Dich , daß dieser rot ist, damit es Die noch viel besser geht, ich backe Dir mal einen Rotweinkuchen und sende ihn in Deine Sprecherbesenkammer (echt wahr) dann fluppt et.
    Danke für diese Überraschung. melani b

  11. Interessant zu erfahren, dass es Leute gibt, die den Stollen erst am Heiligen Abend backen 😜
    Dass Katzen die menschliche Sprache verstehen ist ja bekannt, aber dass eine Katze ein Backrezept ins Ohr flüstern kann, ist sehr magisch.
    Meine Katzen sind froh, dass ich begreife, wenn sie mir maunzen, dass sie Hunger haben oder dass sie raus wollen 😂
    Sehr schön vorgetragen. Das Kompliment geht natürlich auch an die Katze, die mich mit ihrem Maunzen und Schnurren erfreute

Kommentare sind geschlossen.