4. Dezember – Hermann Bauer

Willkommen zum Akustischen Weihnachtskalender und dem vierten Türchen, das sich nun öffnet.

Heute hören wir
Hermann Bauer mit “Nikoläuse im neuen Design”

Dieses Hörereignis dauert 4:51 Minuten. Der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesen Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes oder mit einem Fingertipp auf die Überschrift dieses Beitrags.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von diesem Autor hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Hermann Bauer, Nikoläuse im neuen Design, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2023, Weihnachten 2023

13 Gedanken zu „4. Dezember – Hermann Bauer“

  1. Was für ein herrlicher Dialekt, ich mag ihn… I
    Ich habe mich köstlich amüsiert, da ich es gut nachvollziehen konnte! 🙂
    War jahrelang selbst im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig und erinnere mich noch sehr gut daran, was da für Papier verschwendet wurde. Oh Je….

  2. Volltreffer, lieber Hermann! So überraschend, witzig und macht froh, auch wenn bzw. eben weil der beste Freund nicht kam. Vielen Dank dafür!

  3. Er hätte vielleicht besser einen Anruf auf den gleichnamigen Beantworter sprechen sollen, auch wenn er wusste, dass dieser grundsätzlich keine Fragen beantwortet 😆
    Humorvolle Geschichte!

  4. ich habe mich trotz des ernsten Hintergrundes köstlich amüsiert, besonders weil ich im Januar in den Bayerischen Wald ziehen werde und da konnte ich schon ein bisschen “boarisch” üben. 🙂

  5. Wunderbar vorgetragen, wie jeder Betrag in den letzten Jahren.
    Ich freue mich immer auf deinen “Bajuwarischen Dialekt” und bin auch diesmal nicht enttäuscht worden.
    Gutes Thema, klasse verpackt, TOLL!

  6. Eine wirklich nachhaltige Geschichte und genau das ärgert mich auch so oft mit den ganzen sinnlosen Werbesendungen. Es ist und bleibt Papierverschwendung obwohl es in diesem Fall ja keine war aber da merkt man dass gute Freunde oft gleich ticken. Die Geschichte hat mir sehr viel Freude bereitet.

  7. Von der Papierschwedungverwendung über”technische Hausangestellte” bis zur Werbung in der Weihnachtszeit… Eine lustige Geschichte – hab mich köstlich amüsiert…! Vielen Dank für den lustigen Start in den Tag!

  8. Schließlich werden selbst in Großbritannien die alten Briefmarken, Münzen und Geldscheine aufgebraucht und nicht einfach entsorgt, um Platz für das nun wirklich ganz andere Design zu machen.
    Danke für diese herzerfrischende Geschichte.

  9. Trommeln, Rauchzeichen, Jodeln, Alphorntöne, Fahnen hissen oder schwenken, Spiegelzeichen oder das gute alte Telefon, empfehlen nicht nur der Bäcker, der Bierbauer, sein Arzt oder Apotheker sondern auch der sicher überlastete Postbote und vor Allem der Weihnachtsmann. Danke . “Pack mer’s “……..

Kommentare sind geschlossen.