1. Dezember – Annette Rosenberger

Annette Rosenberger liest “Das besondere Adventskonzert”.

Willkommen zum “Akustischen Weihnachtskalender” und dem ersten Türchen, das sich nun öffnet.

Annette Rosenberger - Das besondere Advetnskonzert

Heute hören wir
Annette Rosenberger mit “Das besondere Adventskonzert”
Sprecherin: Anna Dorb

Dieses Hörereignis dauert 5:50 Minuten. Die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Homepage zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesem Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Annette Rosenberger, Das besondere Adventskonzert, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2020, Weihnachten 2020

11 Gedanken zu „1. Dezember – Annette Rosenberger“

  1. Sehr gut, jeder hat seinen Spaß in dieser Geschichte. Es ist wunderbar, wenn Menschen kreativ sind und andere dabei mitnehmen können.
    MACH WAS DRAUS.
    Annette, die Idee mit dem Hofkonzert finde ich toll, auch wie die Nachbarn darauf reagieren.
    Anna, ich kann dir immer gut zuhören, wenn du liest. Was für ein schöner Start in den Dezember!
    LG von noch einer Annette

  2. Annette schreibt immer so schöne und herzige Geschichten – es war mir eine Freude, diese für sie einlesen zu dürfen. Zumal sie einige auf gute Ideen bringen könnte.

    Viele schöne Grüße nach Fürstenfeldbruck

  3. Vielen Dank für diese liebevolle Geschichte zum Auftakt des Kalenders.
    Anderen Freude schenken ist wunderbar.

  4. Gibt dir das Leben Zitronen, dann mach Limonade daraus.
    Eine wunderschöne Geschichte, die mich sehr optimistisch stimmt.

  5. Anderen eine Freude zu machen, lächelnde Gesichter zu zaubern, Menschen zu verbinden, sie einen Moment lang ihre Sorgen vergessen zu lassen – das sind wundervolle Geschenke, die man letztlich auch sich selbst macht. Vielen herzlichen Dank für die Essenz dieser Geschichte, die uns zur richtigen Zeit daran erinnert.

  6. Die Geschichte zeigt, dass wir alle in der Lage sind mit Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt die Welt in außergewöhnlichen Zeiten ein wenig schöner zu machen. Eine schöne Geschichte, wie wir sie in diesen Zeiten glücklicherweise erleben durften. Vielen Dank dafür und auch an Anna Dorb, die wie immer phantastisch gelesen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.