23. Dezember – Louise M. Moran

Willkommen zum “Akustischen Weihnachtskalender” und dem dreiundzwanzigsten Türchen, das sich nun öffnet.

Louise M. Moran - Verlobung unterm Weihnachtsbaum

Heute hören wir
Louise M. Moran mit “Verlobung unterm Weihnachtsbaum”

Dieses Hörereignis dauert 9:13 Minuten. Die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Homepage zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesem Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von dieser Autorin hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Louise M. Moran, Verlobung unterm Weihnachtsbaum, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2022, Weihnachten 2022

8 Gedanken zu „23. Dezember – Louise M. Moran“

  1. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare. Ich freue mich unheimlich, dass euch die Geschichte gefallen hat.

  2. Eine kurzweilig erzählte Geschichte. Musste an manchen Stellen schmunzeln – es gibt immer wieder Leute, die andere per “Schubladenmuster” in selbige einordnen wollen… Leben und Leben lassen!

  3. Liebe im Alter – Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen-
    ….und die Angst ums Erbe…..
    Schöne Geschichte, der ich sehr gerne gelauscht habe.
    Danke dafür.

  4. Wie immer unterhaltsam ohne große Wortwindungen. Der Zuhörer darf noch seine Fantasie einsetzen um die Szene bildlich vor Augen zu haben.
    Ähnliches habe ich auch mit dem Verlobten meiner Tochter erlebt.
    Er hat permanent Angst ums Erbe, ich sollte allerdings noch lange genug leben um ihre noch nicht vorhandenen Kinder zu hüten. 😜

  5. Ein Nachtrag: Robert Ackley belagert “mich”, Holden Caulfield, in The Catcher in the Reye …
    LG Annette

  6. Ach wie klasse, eine Szene wie die spannende Mischung aus ganz großem Kino: Während die Little No-Neck Monsters von Tennessee Williams’ Cat On A Hot Tin Roof die gute Schrottwichtelware zerdeppern, lehnt Robert Ackley nervig genervt im Türrahmen und belagert (belabert?) die Hauptperson der Geschichte, nämlich “mich”.

    Aaaber dann lernen wir wiederum als Zuhörer mit Genugtuung etwas über “Kleider machen Leute” und freuen uns wie wild darüber, dass wir zu den Eingeweihten gehören, die wissen, wie alles in echter Wirklichkeit ist.

    Einfach nur klasse, ein herzliches Dankeschön an dich, liebe Louise!

  7. Durchblick mit Verstand und Herz. Understatement vom Feinsten und eine tiefe reife erfüllende Liebe….
    hach wieder sooooo schön.
    Ich freu mich, von Dir auch in diesem Jahr wieder was zu hören. Danke

  8. Als stünde man den Gesprächen lauschend dabei und knabbert genüsslich an einem Weihnachtskeks, einer Möhre oder an einem Salzstängelchen. So lebhaft beschrieben und erzählt.
    Kurzweilig und dann auch noch mit einer Überraschung.
    Vielen Dank für diese herrliche Verlobungs-Weihnachtsgeschichte, liebe Monika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert