14. Dezember – Anke Höhl-Kayser

Willkommen zum “Akustischen Weihnachtskalender” und dem vierzehnten Türchen des Kalenders, das sich nun öffnet.

Anke Höhl-Kayser - Weihnachten im Stadtpark

Heute hören wir

Anke Höhl-Kayser mit “Weihnachten im Stadtpark”

Dieses Hörereignis dauert 11:00 Minuten und die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Website zu dieser Geschichte.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “Kommentar …” neben dem Datum dieses Beitrags ganz oben.

Wer wegen fehlendem Adobe Flash den oben gezeigten Player nicht sieht oder nutzen kann, der klicke bitte HIER für den direkten Zugang zur Audiodatei. Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Traffic-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Copyright!

Alle Rechte bei der Autorin

12 Gedanken zu „14. Dezember – Anke Höhl-Kayser“

  1. Wunderschön und, zugegeben, gerade erst gehört 🌲💫☃️ Zauberhaft, ganz mein Geschmack ☃️💕❄️👍🏻

  2. Ich habe mich wieder köstlich amüsiert, obwohl ich die Geschichte schon von einer deiner Lesungen kannte.
    Vor meinem geistigen Auge sah ich eine kleine Frau mit großem schwarz-weißen Hund (es war keine Harlekin-Dogge ;-))im Kothener Wald beim Elfen-Treff.
    Wunderbar 🙂 Vielen Dank und liebste Grüße, auch an M.

  3. liebe Anke, ich bin in der Elfenwelt nicht so sehr zu Hause, aber Spaß gemacht hat mir die Geschichte. Dass Odin die Elfen dann sogar unversehrt ließ, freut dann besonders. Toll hast Du das gelesen. Danke dafür.

  4. „Das war jetzt doch mal was ganz anderes als sonst zu Weihnachten.“ … in jeder Hinsicht. Von der Begegnung im Stadtpark bis zur Geschichte selbst *grins*.

  5. Als Herrchen zweier Hunde konnte ich ganz wunderbar eintauchen in diese doch sehr spezielle Weihnachtsszenerie, auch dank deiner tollen Erzählstimme(n). Hat mir sehr, sehr gut gefallen (meinen Hunden auch).

  6. Manchmal habe ich urplötzlich großen Hunger und bin nicht wählerisch, sondern esse, was schnell verfügbar ist. Insofern ist das eine sehr realistische Fantasy-Geschichte, die du wunderbar erzählt und gelesen hast, liebe Anke.

  7. Hihi … Waldelfen zu Weihnachten. Wahrlich etwas mal ganz anderes als z. B. Gänse zu Weihnachten.
    *schmunzleindenTaghinein*

Kommentare sind geschlossen.