23. Dezember – Martina Beckgerd-Breidenbach

Willkommen zum “Akustischen Weihnachtskalender” und dem dreiundzwanzigsten Türchen, das sich nun öffnet.

Martina Beckgerd-Breidenbach - Coco Noir vorm Baum

Heute hören wir
Martina Beckgerd-Breidenbach mit “Coco Noir vorm Baum”

Dieses Hörereignis dauert 0:46 Minuten. Die Autorin und ich bitten um fleißigen Besuch der Homepage zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesem Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von dieser Autorin hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Martina Beckgerd-Breidenbach, Coco Noir vorm Baum, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2020, Weihnachten 2020

11 Gedanken zu „23. Dezember – Martina Beckgerd-Breidenbach“

  1. Süße Geschichte! In den 80 zigern des vorherigen Jahrhunderts hatte eine gute Freundin von mir einen Hovawart. Es war ein ganz tolles Tier, er hat sie auch immer bewacht, Haus und Hof, war aber immer freundlich dabei.LG

  2. Oh, ich sehe gerade, dass das Gedicht nicht so übernommen wurde, wie ich es in die Zeilen gesetzt habe.
    🙁

  3. Masken tragen und Abstand halten
    Von allen Menschen
    Den jungen und alten
    Fällt manchmal schwer
    Und schmerzt oft sehr
    Auf – “die Lieben herzlich küssen” –
    Weiter wir verzichten müssen
    Auch hier heißt es – “nicht zu nah” –
    Wegen Infektionsgefahr
    Wichtig – „positives Denken“ –
    Anderen etwas Freude schenken
    Nicht das Leben sich vermiesen
    In den Zeiten, so wie diesen
    Bis zu einem Wiedersehen
    Lasst es Euch recht gut ergehen

    Mit meinem diesjährigen Weihnachtsgedicht, möchte ich mich recht herzlich bei Euch fürs Zuhören und die lieben Kommentare bedanken.
    In diesem Sinne, ALLES, ALLES GUTE!!!!!

    @ Ellen, Milli de kat und alle anderen Tiere grüßen herzlichst zurück!

  4. Liebe Martina!
    ENDLICH wieder Neues vom Hund der Rasse H…..!
    Jetzt kann Weihnachten kommen – mit einem Lächeln im Gesicht und den allerbesten Grüßen an 2 Zweibeiner, 2 Vierbeiner, Hühner, Katzen, Mäuse….Iris & Eberhard

  5. Ganz entzückend, liebe Martina!! Ich liebe diese Hovawart-Gedichte! Dank meiner Freundin Marion Sojka kenne ich sie nun! Herzliche Grüße aus Wien an alle Lieblinge – auch die Hühner! Meine Katze Lilli sendet Milli de Kat ein liebevolles MIAU! Gute Wünsche zum Fest – auf ein gesundes 2021!! Ellen

  6. Hallo Schwesterherz, da ist endlich mal wieder Leben in der Bude und das grosse Cocolinchen lacht Jorin ganz sicher aus und flitzt fröhlich…tja, Hovawarte haben´s manchmal schwer beim Bewahren und Aufpassen von lebenden schwarzen “Schipperkeobjekten”….. weiterhn viel Freude, Glück und Lachen!
    Da hast Du Dir einen schönen Reim gemacht… haha primprimpriiima geklappt!

  7. Ob beim Weihnachtsschmaus oder bei anderen Festen
    Kleine Hunde sind schnell beim (Fr)Essen.
    Vielen Dank für den Lacher in der Nacht und für die Erinnerung an ein ganz spezielles Erlebnis mit einem kleinen Hund, der uns zuerst zweihundert Gramm Parmaschinken weggefressen, und aber die Melonenschnitze übrig gelassen hatte. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.