13. Dezember – Matthias Gerschwitz

Willkommen zum Akustischen Weihnachtskalender und dem dreizehnten Türchen, das sich nun öffnet.

Heute hören (und sehen) wir
Matthias Gerschwitz mit “Schnee in der Heiligen Nacht”

Dieses Hör- und Zusehereignis dauert 9:00 Minuten. Der Autor und ich bitten um fleißigen Besuch der Homepage zu diesem Beitrag. Bitte klicken Sie HIER entlang.

Über Kommentare freuen wir uns sehr. Die Möglichkeit dazu finden Sie nach einem Klick auf den Link “… Kommentar …” links neben diesem Beitrag bzw. bei mobilen Geräten am Ende des Textes.

Die Kalendertürchen vor diesem finden Sie zum “Durchblättern” unter diesem Beitrag. Möchten Sie alle bisherigen Beiträge von diesem Autoren hören, klicken Sie bitte auf den Namen in der Stichwortsuche.

Ein Hinweis: Bei mobilen Geräten sollten Sie eine Datenvolumen-Flatrate gebucht haben oder einen Zugang per WLan nutzen. Bitte beachten Sie unbedingt das Urheberrecht!

Stichworte: Matthias Gerschwitz, Schnee in der Heiligen Nacht, Erbsenprinz, Akustischer Weihnachtskalender 2021, Weihnachten 2021

7 Gedanken zu „13. Dezember – Matthias Gerschwitz“

  1. Schneefall an Weihnachten hat einen besonderen Zauber, er ist in der Lage, alles neu zu machen. Danke für die wahrhaft zauberhafte Geschichte.

  2. Vielen Dank für diese schöne und so wunderbar vorgetragene Geschichte.
    Ich hätte noch länger zuhören können!

  3. Eine anrührende Weihnachtsgeschichte. Hat mir gut gefallen.

    Weihnachten – auch ein Fest der Hoffnung.

    Gestern sind mir auch im Zimmer meiner Tochter alte Familienfotos in die Hände gefallen – im Urlaub aufgenommen – was für schöne Erinnerungen und auch von Familienfesten mit lieben Verwandten, die leider nicht mehr leben – man sollte öfters Fotos anschauen.

  4. Eine Geschichte, die uns daran erinnert, dass da Licht am Ende des Tunnels ist. Manchmal in Form von Schnee in der Heiligen Nacht, mal in Form einer anderen Person, mal als Erkenntnis, dass die Zeit nun gekommen ist, den nächsten Schritt zu wagen. Ein schneeweicher, warmer Trost.
    Danke dafür.

  5. Eine klassische Weihnachtsgeschichte, die ganz gewiss für viele Menschen, gefühlt jedoch ganz speziell für mich und just an diesem Tag, wie ein Trostpflaster daherkommt.
    Sehr wohltuend!
    Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.